Im 1. Portfolio-Update 2021 gebe ich Einblicke in die Entwicklung des Dividend Growth Portfolios. Ich habe einige Aktien verkauft und andere gekauft. Auch werde ich nun den 25% Depotanteil an Wachstumstiteln aktiver verfolgen. Hierfür wurde die Anlagestrategie verfeinert – mit beachtlichem Erfolg in kürzester Zeit.

Der TOM´s DGI-Funds bietet interessante Einblicke und Ideen für das Geld anlegen in Dividendenaktien. Über mehrere Jahre erfolgt der Vermögensaufbau in unserem Portfolio. Unser Ziel: Ein laufender Cashflow. Ein Einkommen also, das uns unabhängig von der eigenen Arbeitskraft zur Verfügung steht.

Egal was deine persönlichen Ziele sind. Wohlstand, Pensionsabsicherung oder Finanzielle Freiheit, finanziell abgesichert lebt es sich schöner.

Deine Learnings und Mehrwerte unseres Depotupdates sind:

  • Wie hat sich das Portfolio entwickelt?
  • Welche Depotveränderungen es gab?
  • Was hat es mit den Wachstumsaktien auf sich?
  • Kurzinfo zu den Neuaufnahmen

Der nachfolgende Beitrag enthält Affiliate-Links zu Web-Ressourcen, die ich gerne weiterempfehle. Mit einem Klick auf diese unterstützt Du mich, ohne dass Dir weitere Kosten entstehen. Dafür sage ich DANKE!

PSHinterlasse mir am Ende gerne einen Kommentar, damit wir die Anleitung bzw. den Ratgeber für dich noch besser gestalten können.

 

 

Ich nenne mein Portfolio gerne Tom´s DividendGrowthInvesting-Fonds – kurz Tom´s DGI-Funds. Einfach weil es mir bei der Geldanlage vor allem um den Cashflow-Aufbau geht. Mit den regelmäßigen Geldströme aus Dividenden werden in Zukunft meine laufenden Ausgaben abgedeckt. Daher wird das Depot in den nächsten 10 Jahren kontinuierlich weiter aufgebaut. Das Ziel ist der vollständige Einkommensersatz für meinen finanziellen Wohlstand.

Ergänzt wird das Portfolio mit einigen Wachstumstiteln. Diese können bis zu 25% am Depot ausmachen. Mein Fokus hierbei liegt auf einer Momentumstrategie mit dem Ziel kurzfristiger Kapitalgewinne. Interessante Nebenwerte mit Alleinstellungsmerkmalen. Aber eben auch mit höherem Risiko, also nichts für schwache Nerven und auch nicht das Kernthema der Dividendenstrategie.

A´la long soll sich der Wachstumsanteil am Depot selbst tragen, so dass ich hier nicht neues Eigenkapital investieren muss sondern dieses ausschließlich in die Dividendentitel fließen kann.

Ein Blick auf das Depot selbst zeigt, dass sich das Portfolio insgesamt gut entwickelt hat. Natürlich wäre mehr möglich gewesen, aber einige größere Ausgaben haben mich letztes Jahr eingebremst. Nicht weiter schlimm, denn es war ja auch so geplant und das reale Leben soll und darf beim Vermögensaufbau nicht zu kurz kommen.

Die angeführte Darstellung des Portfolios habe ich um die Spalte Wertentwicklung mit Dividenden erweitert. Ich denke so wird ganz gut der Dividendenbeitrag am Portfolio ersichtlich. Der Dividendenbeitrag macht ca. 40% an der Gesamtperformance aus. Aus eher überschaubaren 15% Kursrendite werden so immerhin 25%.

Im 2. Tabellenteil sind die Wachstumswerte separat ausgewiesen, da diese nicht das Kernportfolio darstellen. Sobald die Soll-Investition hier erreicht ist, werde ich lediglich die Kursgewinne weiter veranlagen. Gegebenenfalls auch mal Geld in die Dividendenstrategie übertragen, um diese ein bisschen zu beschleunigen.

Mit diesem Ansatz bin ich auch in der Vergangenheit gut gefahren.

 

Portfolio Toms DGI-Fonds 202102

 

Aktienkäufe – Aktienverkäufe im Dividendenportfolio

 

cVon Gewinnmitnahmen im Sinne eines Rebalancings nehme ich gerne Abstand. Wozu eine gut laufende Investition stutzen, wenn es noch weitere Gewinne gibt? Macht keinen Sinn.

Vielmehr Sinn macht es sich auch mal jene Aktien anzusehen, die sich in ihrer Entwicklung zurückgehalten haben. Dazu zählten alle Aktien, die im vergangenen Jahr die erwarteten Dividendenzahlungen nicht oder nur teilweise erfüllen konnten.

Einige Aktien, wie Freenet und KPS haben aus Vorsicht die Ausschüttungen zurückgefahren. Typisch deutsch, voller Zukunftsangst die Dividendenkontinuität verletzt. Da Europäer anders denken und handeln als Angelsachsen (USA) wunderte mich das Verhalten nicht. Freenet hat ja bereits die Dividenden wieder stark auf das Vorkrisenniveau erhöht. KPS zahlt mehr als im Vorjahr.

Royal Dutch Shell hat an Qualität verloren und ist erst vor kurzem aus dem Depot geflogen. Die in meinen Augen übertriebene Dividendenkürzung wird nicht signifikant zurück genommen. Vielmehr soll hier in Zukunft ein Dividendenwachstum von 4% p.a. – also etwas über Inflationsniveau erfolgen. Bei einer Dividendenrendite gemäß meinem Kaufniveau von nunmehr 2,8% ist mein Zielinvestmentcase nicht mehr erreichbar. (Zielinvestmentcase: Eine Aktie soll uns eine Rendite von 10% p.a. in 10 bis spätestens 15 Jahren liefern. Dies ist nur bei der richtigen Kombination aus Dividendenrendite und Dividendenwachstum möglich.)

Ebenfalls verlassen hat uns die Ventas und Realty Income (Gewinnmitnahme). Beides Immobilien-Reits. Coronabedingt ist der REIT-Immobilienmarkt in den USA unter die Räder gekommen. Ventas schaut mir ziemlich angeschlagen aus und die Dividendenkürzung hat den Verkauf ausgelöst.

Realty Income erhöht mir die Dividenden zu wenig bzw. muss bei einer jährlichen Dividendenerhöhung meine Kaufrendite bei +5% liegen, damit wir im genannten Zielkorridor landen. Ein Wiedereinstieg ist hier gut möglich, auch weil insgesamt das Unternehmen gut aufgestellt ist. Die Branche selbst sollte sich langsam wieder gut erholen können.

Auf der anderen Seite wurden einige Positionen aufgestockt. Damit ist der Großteil der Dividendenaktien bei der Hälfte der geplanten Positionsgröße angekommen. Das impliziert u.a. für mein weiteres Vorgehen, dass jetzt eher weiter Unternehmen zum Depot hinzu kommen. Das Ziel lautet: Etwas mehr Diversifikation. Mal sehen wer das Rennen machen wird. Jedenfalls für den Augenblick die Käufe:

 

 

Aktienkäufe im Wachstumsportfolio

 

Im Rahmen der Wachstumsaktien werde ich mich auf sogenannte Momentum-Aktien konzentrieren. Hier gilt es unentdeckte Aktien zu finden, die gute Bilanzzahlen veröffentlichen und im Zuge dessen eine kursseitige Neubewertung erfahren werden.

Die Haltedauer der Positionen ist eher kurzfristig und nachhaltige Gewinne noch nicht sicher. Wichtig ist auch, dass Mr. Market ein zunehmendes Interesse am Aktientitel zeigen sollte. Nur so werden Renditen von mehreren 100% möglich sein.

Für alle die es genauer Wissen wollen: Jesse C. Stine hat in seinem Buch “Insider buy Superstocks” das Vorgehen gut beschrieben. Ich selbst habe ein paar Anpassungen für meine eigene Strategie vorgenommen. Das Buch kann übrigens kostenlos erworben werden und ist lehrreich. Alternativ gibt es hier die Hardcover-Version zu kaufen.

Aktuell wurden diese Aktien gekauft:

 

Ein 4. Wert ist in der Warteschleife. Jedenfalls zeigt der richtige Einstiegszeitpunkt, dass nach kurzer Zeit ordentliche Renditen möglich sind. Mal sehen wo die Reise hingeht und ob meine Kursziele erreicht werden können.

Abschließend noch ein kleines Statement zu diesen Aktien.

 

Amyris

Amyris hat eine Deep Principles Science- und Fermentationsplattform von First Principles mit neuen biotechnologischen Techniken und Analysen kombiniert, um ein vielfältiges Portfolio mit patentierter Verfahren, patentierten Hefestämmen und patentierten Molekülen zu erstellen.

Die einzigartige Plattform hat inzwischen zu einem mehrjährigen Technologievorsprung im Bereichen synthetischer Biologie und Spezialchemie geführt. Jüngst konnte ein entwickeltes Molekül für 200 Mio. USD verkauft werden. Weit über den eigenen Erwartungen von 50 Mio. USD.

Amyris verwendet Biotechnologie, Robotik, Automatisierung und maschinelles Lernen, um neue Bäckerhefestämme zu entwickeln, mit denen ein gewünschtes Molekül als Nebenprodukt des Zuckerrohrverbrauchs effizienter hergestellt werden kann.

Zu den aktuellen Endmärkten von Amyris gehören

  • Hautpflegeprodukte (83 Mrd. USD),
  • Flavours & Fragrances (48 Mrd. USD),
  • Babyprodukte (17 Mrd. USD),
  • alternative Süßstoffe (9 Mrd. USD) und
  • legale Cannabinoide (66 Mrd. USD)

Weitere 6 Moleküle sind aktuell in der Pipeline. Das Potential über viele Branchen und Sektoren riesengroß. Ein echter Gamechanger in meinen Augen.

 

The Naga Group

Ab und zu findet sich auch in Deutschland ein echtes Filetstück. Die 2017 an die Börse gegangenen Fintech The Naga Group hat bereits eine bewegte Vergangenheit.

Im Ergebnis steht eine starke Partnerschaft mit Fosun und die Konzentration auf ein starkes Produkt. Man ist mit einer Finanz-App die mit Social Media Funktionen verknüpft am Puls der Zeit. Die Möglichkeit Kryptowährungen zu handeln und dieses auch in die reale Welt zu transportieren schafft nicht nur Kursphantasie, sondern auch extrem starke Nutzernachfrage. Die jüngsten Zahlen legen eine Neubewertung der Aktie nahe:

“Mit einem Handelsvolumen von über 18,5 Mrd. Euro konnte NAGA einen neuen Monatsrekord verzeichnen, welcher im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ( 5,8 Mrd. Euro) eine Steigerung um 216% bedeutet. Auch die Anzahl der Echtgeldtransaktionen hat sich mehr als verdoppelt und kletterte stark auf einen neuen Höchstwert von 765.000 (Januar 2020: 281.000). Dies hat sich ebenfalls positiv auf das Handelsergebnis ausgewirkt, welches um über 246% gegenüber Vorjahr zulegte. Damit hat NAGA den stärksten Jahresstart seit Unternehmensgründung hingelegt.

Bei den Neuanmeldungen verzeichnete NAGA einen noch deutlicheren Anstieg, diese haben sich mehr als versechsfacht. So meldeten sich im Januar 2021 über 25.500 neue Kunden bei NAGA an (Januar 2020: 3.900). Die Neueinzahlungen haben sich über 244% zum Vergleichszeitraum verbessert. Ebenfalls verzeichnete die Gesellschaft eine enorme Nachfrage im Bereich der angebotenen Kryptowährungs-CFD und siebenstellige Einzahlungen physischer Krypto-Assets auf die NAGA Wallet.”

 

Quantafuel

Mit Quantafuel setzen wir auf ein Unternehmen der Entsorgungsbranche. Genau genommen hat man ein Verfahren entwickelt mit dem aus Plasteabfällen Gas, Öl, Energie sehr umweltschonend gewinnen kann. Die erste Musterfabrik wurde gerade mit der BASF in betrieb genommen und schwierige technische Hürden gemeistert.

Jetzt heißt es Produktion hochfahren und Geld verdienen. Noch in diesem Jahr beginnt die erste Industrieproduktion. BASF hat sich ein Vorkaufsrecht für die Produktabnahme gesichert. Vielleicht sind wir hier noch etwas früh dran aber das Potenzial spricht für ein Investment. Sobald die Gewinne in den Quartalsmeldungen erscheinen wird Mr. Market aufmerksam werden und deutliche Kurssteigerungen folgen. BASF ist übrigens prominent an Quantafuel beteiligt.

Ich empfehle eigene Analysen anzustellen und genau zwischen den Zeilen zu lesen. Bei den obigen Titeln besteht jedenfalls reichlich Kurspotential.

 

Tom´s DGI-Funds Ertragsaussichten

 

Viele Leser interessiert ja auch immer wie den nun die Ertragsaussichten im Fonds aussehen. Schließlich ist die Cashflow-Entwicklung für die Dividend Growth Strategie entscheidend.

Natürlich ist das Portfolio noch im Aufbau und bei weitem nicht Perfekt aufgestellt. Was aber schön ersichtlich ist , ist der nachhaltige Cashflow-Anstieg.

In Summe sorgen Neuinvestitionen, Wiederveranlagung der Dividenden und das Dividendenwachstum für deutliche Anstiege:

dividenden cashflow jahresverlauf

Lediglich das Jahr 2020 bildet eine Ausnahme. Die, wie sich bei genauerem Hinsehen als Sonderfall entpuppt. Wie mehrmals berichtet, konnte in 2020 kaum Neugeld investiert werden – weil privat größere Ausgaben anstanden.

Lediglich die Dividenden wurden planmäßig wieder veranlagt. Und hier hat uns die Corona-Krise etwas zugesetzt. Unterm Strich ist die Ausschüttung wegen 4 Dividendenkürzungen um rund 15% niedriger als das Vorjahr ausgefallen.

Inzwischen haben 2 Unternehmen das Depot verlassen, Freenet die Ausschüttung wieder vollständig angehoben. KPS ist ohnehin eine kleinere Nebenwerteposition. Hat die Dividende etwas erhöht (von 15 auf 17 Cent). Hier halte ich aus langfristigen Gründen aber weiterhin fest.

Sobald das Depot auch in der Breite besser aufgestellt ist, werden solche krisenbedingten Rückgänge deutlich kleiner ausfallen bzw. durch das Dividendenwachstum der anderen Titel aufgefangen werden können.

Insgesamt bin ich mit der Entwicklung zufrieden – zeigte sich doch insgesamt, dass auch im Krisenmodus die Dividendenstrategie funktioniert. Weiteres wissen wir bereits heute, dass in diesem Jahr erneut ein deutlicher Dividendenanstieg zu erwarten ist.

 

Schlusswort zum Dividend Growth Investing Portfolio

 

 
Toms Portfolio Update I 2021

Jetzt diesen PIN merken!

Der Börsenrückgang im letzten Jahr hat wieder einmal bestätigt, wie unterschiedlich die Aktienmärkte in Europa und Nordamerika agieren und reagieren. Während in Übersee die nachhaltige Dividendenpolitik gewünscht und respektiert ist, haben wir hier in Europa immer noch mit viel kurzfristigem Denken in den Führungsetagen, wie auch in der Politik zu kämpfen.

In Amerika würde kein Politiker auf die Idee kommen Unternehmen Dividendenkürzungen vorzuschreiben. Vor allem dann nicht, wenn ein Unternehmen solide wirtschaftet. Hier in Europa wurden Banken verpflichtet die Dividende einzustellen. Versicherer hatten “immerhin” ein Wahlrecht.

Meine Gegenfrage dazu: Warum soll ein Unternehmer auf seinen Lohn (Dividende) verzichten? Wenn ja, dann müssten auch alle Angestellten des Unternehmens auf ihren Lohn verzichten. Das wäre Gerechtigkeit. Praktisch ist das natürlich nicht vorstellbar und Politiker würden sich mit so einer Forderung beerdigen. Warum also soll nun ein Aktionär auf seinen Unternehmerlohn verzichten? Es besteht bei einem solide wirtschaftenden Unternehmen einfach kein Grund dafür…

In diesem Sinne: „Keep it simple – Halte es einfach!“, so erreichst Du deine finanziellen Ziele schneller!

Mit besten Grüßen Tom

 

 

ÜBER TOM

Portfolio aufbauen mit DividendInvestingTom.comHallo ich bin Tom! Ein leidenschaftlicher Finanzblogger, Unternehmer im Nebenerwerb, Speaker und Angestellter. Meine Vision ist, dass jeder mit Dividend Growth Investing sein passives Einkommen, finanzielle Freiheit & Wohlstand erreicht. Gerne teile ich mein Wissen, dass weit über Geld sparen, Finanz-Mindset, Geld anlegen und richtig investieren hinausgeht.

Ich nutze und empfehle Seeking Alpha zum Finden von interessanten Aktienideen. Für die fundamentale Beurteilung von Aktien lohnt sich ein Blick auf MarketScreener und TeleTrader. Du möchtest mehr Infos vom Geld sparen, Finanz-Mindset bis hin zum Dividend Growth Investing und Portfolioaufbau? Dann nutze DividendInvestingTom und DIVDepot. Wohlstand und Finanzielle Freiheit schafft jeder!

Diese Website inkl. Blog wird bei alfahosting gehostet. Das tolle Divi-Theme stammt von Elegant Themes. Unsere Grafiken bearbeiten wir teilweise kostenlos mit Canva. Du möchtest deine Website promoten und mehr Reichweite aufbauen? Dann mach es wie ich. Nutze Tools wie Pinterest und Tailwind. Mit Google Adsense lassen sich leicht erste Blogeinnahmen verdienen. Wer mehr möchte schaut sich das Werbenetzwerk Ezoic an.

Gedankenaustausch und Kontakte sind Gold wert. Egal ob es sich um Gastbeiträge, Podcasts und YouTube-Videos handelt, wir freuen uns über ein wachsendes Netzwerk genauso wie über den gegenseitige Unterstützung. Gerne können auch Kooperationen vereinbart werden, wenn diese für alle Seiten nützlich sind.

 

HEY, BETEILIGE DICH AN UNSERER DISKUSSION UND LASS UNS GEMEINSAM IN EINEN DIALOG DARÜBER SPRECHEN, WIE WIR EIN PORTFOLIO AUFBAUEN KÖNNEN. RESPEKTVOLLE UND RELEVANTE KOMMENTARE HELFEN ALLEN LESERN WEITER!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This