Wie die 50-30-20 Regel dich zum mehr Geld sparen verführt? Oder Du dein Finanz-Budget besser planen kannst? Nun das habe ich mich auch gefragt und diese Lösung zum Geld sparen gefunden.

Wie so oft beginnt alles im Kopf. Haushalt planen, Budget aufstellen und Urlaub soll auch noch rausspringen. Und was ist? Genau der Monat ist für das schwer verdiente Einkommen einfach zu lang…

Mein Tipp: Halte dich einfach an die 50-30-20 Budgetregel. Damit ordnest du einfach deine Haushalts-Finanzen und deine Budgetplanung wird auf Vordermann gebracht. Mehr noch, es bleibt genug Geld zum Ausgeben und Sparen übrig.

Ja es funktioniert wirklich. Wie, warum, weshalb? Das sehen wir uns jetzt genau an.

Vorweg ein Hinweis: Am Ende gibt es für dich das passende GRATIS Arbeitsblatt zum Mitnehmen!

Der nachfolgende Beitrag enthält Affiliate-Links zu Web-Ressourcen, die ich gerne weiterempfehle. Mit einem Klick auf diese unterstützt Du mich, ohne dass Dir weitere Kosten entstehen. Dafür sage ich DANKE!

 

Wie hilft die 50-30-20 Regel beim Budgetieren?

 

Es ist doch so: Am Monatsanfang stürmt das liebe Geld auf dein Konto und ehe du dich versieht ist es auch schon wieder weg. Dabei ist es egal was du verdienst. Gehaltserhöhung, 13. Monatsgehalt oder der übliche Geldbatzen. Weit vor Monatsende ist Ebbe auf dem Konto.

Genau hier setzt die 50-30-20 Regel an. Sie hilft dir deine Ausgaben zu strukturieren und geplant zu sparen. Grob lassen sich deine Ausgaben in Fixkosten, variable Lebenskosten inklusive Livestyle-Konsum einteilen. Das was übrig ist, ist deine Sparrate. Wenn wir jetzt deine Haushalts-Finanzen ordnen und die Budgetregel anwenden, dann ergibt sich folgende Aufteilung:

 

50% an Ausgaben durch Fixkosten

 

503020 Budget Regel EinkommenJa der größte Ausgabenblock sind wohl auch bei dir deine Fixkosten. Nach der 50-30-20 Regel sollten diese aber nicht mehr als 50% von deinem Einkommen betragen. Das heißt die Hälfte deines Einkommens geht für Miete, Auto, Strom aber auch Lebensmittel drauf. (Bei den Lebensmitteln ist der normale Grundbedarf gemeint).

Die Fixkosten sind also die Kosten um die wir nicht Drumherum kommen, die also in jedem Fall anfallen.

Übrigens, wenn du mehr zur 50-30-20 Regel wissen möchtest: Die Quelle dieser Daumenregel findest du im Buch „All Your Worth: The Umtimate Lifetime„ von Amelia W. Tyagi und Elizabeth Warren. Die Autorinnen zeigen eindrucksvoll, dass Du gezielt Geld sparen und anlegen musst. Aber dafür muss niemand jeden Cent umdrehen oder um jeden Preis sparen.

Ein gutes deutsches Buch zum Thema Geld sparen ist „Erfolg-Reich Geld sparen!: Mit über 50 Tipps zu Geldverhalten, Kontenmodellen, Finanzformeln und Vermögensaufbau in Richtung finanzieller Freiheit. – mit Haushaltsbuchbeispiel“.

 

Gönne dir was: 30% variable Lebenskosten

 

Du lebst jetzt – also gönne dir hin und wieder etwas Gutes! Deine Ausgaben für Luxus, Essen gehen, Urlaub oder einmalige Investitionen, z.B. Möbel gehören zu den variablen Lebenskosten. Zur Not könntest du auch darauf verzichten. Aber es geht ja immer auch um deine Lebensqualität und deinen Lebensstandard. Ein Leben lang verzichten ist dann auch nicht fein.

Also gib bewusst Geld aus und lebe! Warum aber noch 20% vom Einkommen reservieren? Diese verwendest du für dein Sparziel. Dazu jetzt mehr:

 

20% Geld sparen nach dem Pareto Prinzip

 

Genau genommen leitet sich die 50-30-20 Regel von dem Pareto-Prinzip ab. Dieses besagt, dass mit 20% Einsatz bereits 80% des Erfolgs erzielt werden können. Mit 20% unserer Sparleistung können wir also genug Geld zurücklegen, um unsere Sparziele zu erreichen.

Natürlich kannst du auch mehr sparen, aber dann musst du dich vielleicht in deiner Lebensqualität einschränken. Aber sparen soll Spaß machen und dich motivieren langfristig Vermögen zu bilden. Zum Beispiel um diese 20% in Dividendenaktien zu investieren. So baust du dir eine zusätzliche Einkommensquelle auf und der Cashflow bzw. deine Einnahmen steigen Monat für Monat ohne dass du dafür etwas tun musst.

Wichtig ist lediglich, dass du das Sparen von 20% deines Einkommens für ein paar Jahre durchziehst – so erreichst du dein Sparziel. Und das soll funktionieren? Klar! Ich mache es selbst und hier ist der Beweis: Das Realdepot @DividendInvestingTom erzeugt ständig nachhaltig mehr Cashflow durch Dividendenzahlungen!

Auf jeden Fall empfehle ich dir am Monatsanfang die 20% vom Einkommen, die zum Sparen und Investieren zurückgelegt werden sollen als allererstes von deinem Gehaltskonto auf dein Sparkonto zu überweisen. So trickst du dein Gehirn aus, denn es denkt es sind Ausgaben. Denn das Geld ist weg bzw. verplant. Außerdem kommst du weniger in Versuchung das Geld doch noch auszugeben.

Hinweis: Natürlich ist die 50-30-20 Regel nicht in Stein gemeißelt. Vielmehr ist sie eine gute Richtlinie an der Du dich orientieren kannst.

Abschließend noch ein kleines Zahlenbeispiel zur 50-30-20 Regel zur Verdeutlichung:

 

Zahlenbeispiel für die einfache 50-30-20-Regel zum Sparziel

 

Wenn du monatlich brutto 2.160 Euro bzw. netto 1.567 Euro verdienst – was einem durchschnittlichen Einkommen in Deutschland und Österreich entspricht – dann sieht die 50-30-20-Regel für dich folgendermaßen aus:

  • 50 %: 783,5 Euro sind für die Fixkosten da
  • 30 %: 470,1 Euro sind für die Freizeitgestaltung da
  • 20 %: 313,4 Euro sind für das Ersparte da

503020 Budget download

Hier die Budgetvorlage downloaden.

Dein Anreiz: Folgst du ein Jahr lang der 50-30-20-Regel, kannst du jährlich 5.641 Euro für die schönen Dinge im Leben ausgeben und hast zugleich 3.760 Euro gespart. Voll klasse, oder?

Übrigens, wenn du 20% im Monat zur Seite legen kannst, bist du Top dabei. Denn der durchschnittliche Deutsche oder Österreicher spart gerade einmal 6% seines Einkommens. Im obigen Beispiel sind das 94 Euro im Monat oder 1.128 Euro im Jahr.

Damit du gleich einmal überprüfen kannst, wie es bei dir mit der 50-30-20 Regel aussieht, habe ich dir dieses praktische Arbeitsblatt erstellt, dass Du einfach mit einem Klick auf das Bild downloaden kannst.

Also einfach herunterladen und loslegen! Schaffst du auf Anhieb 20% von deinem Einkommen zu sparen?

Übrigens habe ich hier noch ein kleines Video zur 50 30 20 Regel von „Geldrat“ gefunden. Da es sehenswert ist, verlinke ich es gleich einmal:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

50-30-20 Regel in Stein gemeißelt?

 

Natürlich nicht. Gerade jene die viel weniger verdienen als hier im Beispiel genannt, oder jene die viel höhere Mietkosten haben, weil sie in teuren Städten wohnen, sollten nicht verzagen.

Die Regel ist und bleibt ein guter Richtwert und ist nicht in Stein gemeißelt. Auch bei mir schwankt die monatliche Sparrate. Aber auf das Jahr gerechnet ist das Sparziel von 20% erreichbar. Außerdem ist es klug sich ein großes Ziel zu setzen, wenn es dann nicht ganz erreicht wird – passt es ja trotzdem.

Die eigentliche Message die die 50-30-20 Regel vermittelt ist nämlich sich eine Sparroutine anzugewöhnen.

50-30-20 Regel Budgetplan

Jetzt diesen PIN merken!

Wenn Du das schaffst, hast Du schon viel gewonnen und einen großen Vorsprung vor den meisten Mitmenschen. Wie das deutsche Statistikamt ermittelt hat, schaffen es die meisten nicht einmal 6% von ihrem Geld im Monat zu sparen.

Schaffst Du 10%, dann bist Du genauso auf einem guten Weg! Entscheidend ist anschließend nämlich, dass dieses ersparte Geld veranlagt wird. Wie Du weißt, bin ich ein Fan vom Dividend Growth Investing, dem investieren in Dividendenaktien, die wiederum die Ausschüttung regelmäßig erhöhen.

Dadurch steigen meine Nebeneinkünfte und ich kann meinen Wohlstand und Pension absichern – Du kannst es genauso! Oder willst Du auf deine jährliche Gehaltserhöhung verzichten?

Also beginne jetzt mit dem geplanten sparen und steigere deine Ersparnisse indem du die 50-30-20 Regel anwendest! In diesem Sinne: „Keep it simple – Halte es einfach!“, so erreichst Du deine finanziellen Ziele schneller!

Mit besten Grüßen Tom

PS: Weißt Du schon wie die 80-20-Regel dich beim Sparen schneller erfolgreicher macht? Hier ist die Antwort.

 

 

 

ÜBER TOM

Portfolio aufbauen mit DividendInvestingTom.comHallo ich bin Tom! Ein leidenschaftlicher Finanzblogger, Unternehmer im Nebenerwerb, Speaker und Angestellter. Meine Vision ist, dass jeder mit Dividend Growth Investing sein passives Einkommen, finanzielle Freiheit & Wohlstand erreicht. Gerne teile ich mein Wissen, dass weit über Geld sparen, Finanz-Mindset, Geld anlegen und richtig investieren hinausgeht.

Ich nutze und empfehle Seeking Alpha zum Finden von interessanten Aktienideen. Für die fundamentale Beurteilung von Aktien lohnt sich ein Blick auf MarketScreener und TeleTrader. Du möchtest mehr Infos vom Geld sparen, Finanz-Mindset bis hin zum Dividend Growth Investing und Portfolioaufbau? Dann nutze DividendInvestingTom und DIVDepot. Wohlstand und Finanzielle Freiheit schafft jeder!

Diese Website inkl. Blog wird bei alfahosting gehostet. Das tolle Divi-Theme stammt von Elegant Themes. Unsere Grafiken bearbeiten wir teilweise kostenlos mit Canva. Du möchtest deine Website promoten und mehr Reichweite aufbauen? Dann mach es wie ich. Nutze Tools wie Pinterest und Tailwind. Mit Google Adsense lassen sich leicht erste Blogeinnahmen verdienen. Wer mehr möchte schaut sich das Werbenetzwerk Ezoic an.

Gedankenaustausch und Kontakte sind Gold wert. Egal ob es sich um Gastbeiträge, Podcasts und YouTube-Videos handelt, wir freuen uns über ein wachsendes Netzwerk genauso wie über den gegenseitige Unterstützung. Gerne können auch Kooperationen vereinbart werden, wenn diese für alle Seiten nützlich sind.

 

HEY, BETEILIGE DICH AN UNSERER DISKUSSION UND LASS UNS GEMEINSAM IN EINEN DIALOG DARÜBER SPRECHEN, WIE WIR EIN PORTFOLIO AUFBAUEN KÖNNEN. RESPEKTVOLLE UND RELEVANTE KOMMENTARE HELFEN ALLEN LESERN WEITER!

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This